Skip to main content

Fenchelsalat mit Ruccola, Walnüssen und Orangenfilets

...Das Filetieren der Orangen ist keine besondere Kunst. Du benötigst jedoch ein sehr scharfes und nicht zu großes Messer. Damit schneidest Du die beiden Kappen soweit ab, dass das Fruchtfleisch freiliegt...

Als Salatvorspeise für 5 Personen benötigst Du

1 Fenchelknolle,
1 großen Bund Ruccola (Rauke),
1 rote Zwiebel,
3 Orangen,
4 Esslöffel Olivenöl,
1 - 2 Esslöffel Apfelessig,
1 Hand voll Walnusskerne,
Salz und Pfeffer.

Und so bereitest Du diesen Salat zu:

Du beginnst mit der Salatsoße zu, damit sich die einzelnen Zutaten verbinden können. Das Olivenöl kommt mit dem Apfelessig, dem Salz und dem frisch gemahlenen Pfeffer in eine Salatschüssel und wird solange verrührt, bis Öl und Essig zu einer homogenen Flüssigkeit geworden sind.

Anschließend viertelst Du die Fenchelknolle und entfernst alle welken Stellen sowie den inneren Strunk. Die so gesäuberte Knolle schneidest Du mit einem scharfen Messer in sehr feine Scheiben. Weil das Fleisch der Knolle eine recht harte Konsistenz hat, ist es wichtig, sehr dünn zu schneiden. Es kaut sich wesentlich angenehmer. Du könntest die Knolle auch hobeln, aber das Ergebnis sieht nicht so appetitlich aus. Die Fenchelscheiben gibst Du zur Salatsoße und vermengst alles miteinander.

Im  nächsten Schritt schälst zu die rote Zwiebel, viertelst sie und schneidest sie ebenfalls in sehr feine Scheiben. Sie werden dem Fenchel zugegeben.

Das Filetieren der Orangen ist keine besondere Kunst. Du benötigst jedoch ein sehr scharfes und nicht zu großes Messer. Damit schneidest Du die beiden Kappen soweit ab, dass das Fruchtfleisch freiliegt. Anschließend schälst Du die Orange wie einen Apfel, jedoch von oben nach unten, soweit, dass das Fruchtfleisch rundum ebenfalls freiliegt - Du entfernst damit also auch die dünne Haut der Orangenspalten. Schließlich hast Du die nackte, tropfende Orange in der Hand. Jetzt schneidest Du die Filets längs der Außenhäute der Orangenspalten aus den erkennbaren Fruchtkammern heraus und lässt sie in die Salatschüssel fallen. Sind alle Filets ausgelöst hast, so drückst den übrig gebliebenen Rest der Frucht kräftig aus, damit nichts  von dem delikaten Saft verloren geht. Mische alles gut durch.

Die Walnusskerne schneidest Du in nicht zu kleine Stücke. Den Ruccola wäschst Du gründlich, entfernst gegebenenfalls welke Blätter, halbierst diese der Länge nach und gibst sie dem Fenchel oben auf - der Ruccola wird erst vor dem Servieren untergemischt, weil der Essig ihn schnell welk aussehen lässt. Zum Schluss streust Du die Walnusskerne darüber. Du kannst Brot dazu reichen...

guten Appetit!

 

Mein Menü-Vorschlag Nr.1
Mein Menü-Vorschlag Nr.14